Solidarität statt Nationalismus

Aufbauend auf unserem Statement & Aufruf mit dem gleichnamigen Titel rufen wir zur Soli-Mitmachkampagne „Solidarität statt Nationalismus“ auf.


Wofür ist die Kampagne gedacht?

Mit der Kampagne möchten wir Geld und gegebenenfalls Sachspenden für ukrainische und russische Genoss:innen sammeln.

Die Mittel werden an folgende Strukturen übergeben:

Anarchist Black Cross Dresden / Operation Solidarity
https://abcdd.org/en/2022/02/24/support-anarchist-community-in-ukrain-during-war/
Aufgrund der Ereignisse rund um die Gruppe „Operation Solidarity“ und die darauffolgende Auflösung des Projekts werden die Einnahmen an die Nachfolgestruktur „Operation Solidarity“ überwiesen werden. Weitere Infos zu dieser Entscheidung findet ihr hier.

– Rote Hilfe Wien / Gruppe Zinnoberrot
https://rotehilfe.wien/spendenaufruf-ukraine-russland/


– FDA/IFA – Projekt Safehouse
https://fda-ifa.org/ukraine2022/

Die Soli-Struktur soll auch in Zukunft die Möglichkeit bieten andere Kämpfe und Menschen zu supporten.

Wie kann ich mich beteiligen?

Organisiert in euren Zusammenhängen Soli-Veranstaltungen und sammelt
Geld. Hier ein paar Ideen von uns, was ihr tun könnt:
– Soli-Parties
– Soli-Kneipen
– Soli-Konzerte
– Verkauf von Merchandise (Buttons, Patches, Tshirts, Drinks etc.)
– Infostände mit Infomaterial

Ihr habt Bock was zu organisieren, dann schreibt uns! Wir werden Veranstaltungen bewerben und versuchen diese zu koordinieren. Falls euch Leute für eure Ideen fehlen, können wir versuchen mit anderen Menschen euch zu supporten.

Wir werden das Geld gesammelt an die Strukturen überweisen.

Für alle die noch was übrig haben: Im Café am Grün existiert eine Spendendose für die Kampagne.