Budapest Calling – Antifas in Haft und auf der Flucht / Hello Kitty Kneipe im Mai

Budapest Calling Input und Diskussion zum Stand der Repression und Soliarbeit 2023 werden in Budapest, nach Angriffen auf Neonazis im Zuge des jährlich stattfindenden “Tag der Ehre”, mehrere Antifas festgenommen. Den Antifaschist:innen aus Ungarn, Deutschland und Italien wird die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, sowie diverse (schwere) Körperverletzungen vorgeworfen. Drei …

Leerstand bekämpfen!

Nachdem der Leerstandsmelder eine Weile nicht mehr aktualisiert wurde, gibt es nun ein Revival des Projekts. Guckt euch gerne auf der Webseite um und beteiligt euch daran Leerstände zu melden! Die Situation auf dem marburger Wohnungsmarkt bleibt weiterhin angespannt. Zu wenig Wohnraum – insbesondere zu erträglichen Mieten – zu viele …

Kein Schulterschluss mit Antisemitismus, Misogynie und Islamismus

Mit diesem Text wollen die unterzeichnenden Gruppen die Grenzen solidarischer Kritik und innerlinken Dissenses aufzeigen. Wir sehen dies als notwendig an, da uns die Ereignisse um 7. Oktober und die Reaktionen von Teilen der Linken erschüttert haben. I. Am 7. Oktober 2023 verübten islamistisch-djihadistische Gruppen, angeführt von Hamas und Palästinensischem …

Unterstützt den Infoladen! Kein Gott, kein Staat, her mit eurem Dauerauftrag!

Unsere Freund*innen vom Infoladen Marburg brauchen Unterstützung. Wir schätzen diese tollen Menschen, die gute und wichtige Arbeit leisten um einen solchen Raum zugänglich zu machen, und durch die der Anarchistische Infoladen zu einer wichtigen Institution einer linken Infrastruktur in Marburg geworden ist. Uns ist es wichtig, dass dieser linke Ort …

Die (un-)soziale Stadt – ein Spaziergang durch Marburg

Nach außen gibt sich Marburg gerne als Stadt, die in sozialen Belangen eine Vorreiterrolle einnimmt. Doch beim genaueren Hinsehen wird schnell deutlich, dass das Selbstbild täuscht: Freiräume verschwinden, die Diskussionen um Videoüberwachung und “Waffenverbotszone” an den Lahntreppen, sowie Beispiele sogenannter “defensiver Architektur” zeigen, dass Aufenthalt im öffentlichen Raum ohne Konsumzwang …

Der Letzte macht das Licht aus – Eine Lesung über das Havanna8

Seit nun mehr 5 Jahren stehen die Räumlichkeiten des sagenumwobenen Kneipenkollektivs Havanna8 leer. Das Ende markierte eine erste Zäsur innerhalb der radikalen Linken in Marburg. Vorausgegangen war ein Kampf zum Erhalt der marburger linken Institution gegen die Gentrifizierung. Geendet hat es mit Besetzungen und mehreren Hausdurchsuchungen gegen die Eigentümer aufgrund illegaler Machenschaften. Die Geschichten über das Havanna8 sind zu viele, um diese an einem Abend zu erzählen, doch für einige wenige reicht es.

Housing Action Days 2024

Aufruf zu den Housing Action Days in Marburg

Seit Jahren steigen die Mieten in Marburg, in Deutschland, in Europa. Gentrifizierungsprozesse führen dazu, dass die Bewohner*innen der Städte verdrängt werden und sich die Aufteilung innerhalb der Städte in arm und reich verstärkt. Die neoliberale Privatisierung der Städte nimmt zu, Jahr für Jahr.
Die Housing Action Days der European Action Coalition (EAC) wurden ins Leben gerufen, um darauf aufmerksam zu machen, sich gemeinsam zu wehren und für eine Stadt für Alle zu kämpfen. Auch in Marburg wollen wir uns als Bündnis Marburg gegen Mietenwahnsinn wieder daran beteiligen.

Vortrag: Radikale Männlichkeit – Der narzisstische Charakter und seine Sehnsucht nach Autorität

In Deutungen von aktuellen Attentaten fällt eine massive Leerstelle auf: Die Benennung des Geschlechts der Täter und eine Debatte darüber, was es mit der größer werdenden autoritären Bewegung zu tun hat. Die zu großen Teilen unbewusste Selbstverständlichkeit von den einer Höherwertigkeit von weißer Männlichkeit wird innerhalb eines identitären Kampfes gegen …

Unser Redebeitrag zum 8. März 2024

Seit dem letzten 8. März ist der liberale Feminismus noch ein Stück weiter in den Mainstream gerückt: Barbie wurde von der bürgerlichen Gesellschaft als feministische Utopie gefeiert und von Rechtskonservativen als Affront gesehen. Dass linksliberaler Feminismus von einer breiten Masse an Menschen als Konsens gesehen werden kann, ist zwar in …